OEM-Partnerschaft zwischen Dell Technologies und fragmentiX Storage Solutions

fragmentiX CLUSTER Knoten A & B

24. November 2020

PRESSEMITTEILUNG

Klosterneuburg/Österreich, 24. November 2020

Im Oktober 2020 wurde das österreichische IT-Sicherheitsunternehmen fragmentiX Storage Solutions GmbH weltweiter OEM Solutions Partner von Dell Technologies. Die fragmentiX CLUSTER Storage Appliances werden nach den fragmentiX-Spezifikationen bei Dell Technologies in Europa produziert. Nach dem Prinzip von secret sharing ermöglichen sie die Speicherung von Daten auf mehreren S3-Cloud-Storage-Geräten - mit informationstheoretischer Sicherheit (ITS). Dank der intensiven Zusammenarbeit zwischen fragmentiX und Dell Technologies ist es nun möglich, fragmentiX CLUSTER-Storage-Appliances in 170 Ländern für kritische Anwendungen zu nutzen, etwa in der Medizin, im Finanzsektor und bei Behörden. Alle fragmentiX CLUSTER-Kunden weltweit haben Anspruch auf die Service-Option "next business day" von Dell Technologies. Bei Bedarf ist auch ein Upgrade auf eine "vierstündige Vor-Ort-Reaktion" möglich.

Klosterneuburg/Österreich, 24. November 2020 (fragmentiX) - Nach mehrjähriger Entwicklungszeit hat fragmentiX, angesiedelt im Technologiepark des Institute for Science and Technology Austria (IST Austria), erfolgreich den weltweiten Vertrieb seiner "Quantum Safe Storage Appliances" - den fragmentiX-Boxen - gestartet.

Wir verfügen über jahrelange Erfahrung als Technologieführer und Innovator mit erstklassigem Vertrieb und Support, Dell-Technologien ist ein wertvoller und zuverlässiger Partner für fragmentiX. "Bereits während der Entwicklung unseres ersten fragmentiX CLUSTER Prototypen haben wir aufgrund ihrer Zuverlässigkeit und Leistung Serversysteme von Dell EMC verwendet. Die Partnerschaft zwischen Dell Technologies und fragmentiX ist sehr positiv und fruchtbar", sagt Werner Strasser, fragmentiX CEO, über die Partnerschaft mit Dell Technologies. Durch die Kooperation mit Dell Technologies kann fragmentiX seinen Kunden nun eine weltweite Supportstruktur anbieten, um ihre sensiblen Daten vor Diebstahl, Spionage und Datenverlust zu schützen, auch bei kritischen Speicheranwendungen.

fragmentiX Secret Sharing

Die Secret Sharing Algorithmen wurden erstmals 1979 von Adi Shamir veröffentlicht und bis heute kontinuierlich weiterentwickelt. Die Produktfamilie der fragmentiX Storage Appliances ist das Ergebnis einer engen Zusammenarbeit mit dem Austrian Institute of Technology (AIT) und ist eingebettet in eine sichere, industrielle Hardware- und Softwareumgebung. Im Gegensatz zu den heute üblichen Verschlüsselungsmethoden ist fragmentiX Secret Sharing in der Lage, sensible Daten gegen zukünftige quantencomputerbasierte Entschlüsselungstechnologien zu schützen. Die fragmentiX-Box zerlegt beliebige Dateien - z. B. Video- oder Backup-Dateien - in eine feste Anzahl von Fragmenten (3 bis 26) und speichert sie in vordefinierten - öffentlichen oder privaten - S3-Buckets. Jedes dieser Fragmente wird an einem anderen Speicherort gespeichert, der zuvor von den Nutzern festgelegt wurde und nur ihnen bekannt ist. Im kleinsten konfigurierbaren Fall von drei erstellten Fragmenten reichen zwei dieser Fragmente - egal welche zwei - aus, um die Daten wiederherzustellen, zu lesen und zu nutzen. Diese Redundanz bietet zusätzliche Sicherheit gegen Datenverlust.

Darüber hinaus garantiert das eigens entwickelte Betriebssystem "frXOS" höchste Sicherheit in einer benutzerfreundlichen Umgebung: Durch die gemeinsame Nutzung von Netzlaufwerken können Windows-, Linux- und MacOS-Nutzer ihre sensiblen Daten wie gewohnt speichern, während die fragmentiX-Box im Hintergrund arbeitet.

Schutz vor unbefugtem Zugriff, Diebstahl, Datenverlust, Spionage und möglicher Entschlüsselung durch künftige Quantencomputer bietet die Tatsache, dass weder ein einzelnes Fragment noch eine zu kleine Anzahl von Fragmenten auch nur einen Bruchteil an verwertbaren Informationen enthält. Einzelne gestohlene Fragmente sind daher für Hacker und Datenspione wertlos.

Höchste Datensicherheit in der Cloud - auch bei hohen Leistungsanforderungen

Die Hardwareplattform für die fragmentiX CLUSTER-Systeme ist die bewährte Serverarchitektur der Dell EMC PowerEdge-Serverfamilie, die durch eine Quantum Safe Storage Appliance mit fragmentiX-spezifischen Komponenten erweitert wird. Diese Geräte sind für den Betrieb in 19″-Racks optimiert. Ein kompletter fragmentiX CLUSTER besteht aus zwei unabhängigen Serverknoten, einem für den Betrieb und einem weiteren "Standby-Knoten" als Backup.

An der Medizinischen Universität Graz, Österreich, werden seit dem 2. Quartal 2020 sensible medizinische Daten durch den ersten fragmentiX CLUSTER geschützt. Im Rahmen des EU-Projekts OpenQKD wird die Quantenphysik (Quantenschlüsselverteilung) genutzt, um den Datentransfer zwischen den fragmentiX CLUSTER-Systemen und den Dell EMC S3-Speichern zu schützen.

Gemeinsame Nutzung von Daten für Berechnungen ohne Anzeige des Inhalts

In künftigen Versionen der fragmentiX CLUSTER-Produkte wird die Funktionalität der Mehrparteienberechnung (MPC) oder der sicheren Mehrparteienberechnung (SMPC) als Option verfügbar sein. Diese Technologie eignet sich hervorragend für Unternehmen (Finanzsektor, Frachtdienstleister, Marktforscher usw.), politische Parteien und Interessengruppen oder die Forschung. fragmentiX ist Gründungsmitglied der MPC Alliance - einer weltweiten Industrievereinigung zur Förderung des Einsatzes der MPC-Technologie.

Weitere Informationen

Möchten Sie mehr über unsere Produkte erfahren? Besuchen Sie unser fragmentiX CLUSTER.

Sie könnten auch mögen...

fragmentiX @ RED-Gipfel 2021

fragmentiX @ RED-Gipfel 2021

Ransomware- und Erpressungsabwehr für Industrie und Behörden fragmentiX-Geschäftsführer Werner Strasser und 28 weitere Redner haben...

0 Kommentare

de_DEDE